Schlagwort-Archive: Scholz

Auf dem linken Auge blind

Oh man, was soll man dazu sagen ?

Ein großer Teil der linken Terroristen, die offensichtlich vom Dach ausgehend (gefilmt) Straftaten begingen, sind wieder auf freiem Fuß, weil das Gericht zu wenig Zeit hatte, die Anträge auf Erteilung von Haftbefehlen zu prüfen.

Was regen wir uns über Trump und seine Machenschaften auf, wenn unsere Judikative so arbeitet, wie sie arbeitet.

Ich habe dafür nur noch ein Kopfschütteln übrig. Für mich liest sich das wie abgesprochen und vertuscht.

Scholz entschuldigt sich bei den Hamburgern und tritt nicht zurück. Ja, war klar. Trotzdem werden wir das nicht vergessen und ich spreche hier nicht nur für mich.

Alle Parteien zeigen mit dem Finger auf die anderen und die linken Schmierblätter Hamburgs pointen auf die Polizei, die bei Hamburgs Bürgern dezeit aufgrund ihrer besonderen Leistung höchste Anerkennung findet. Die linke Hochburg hat einen Knacks bekommen, einen nicht unwesentlichen. Die Schanze befindet sich im Umbruch. Yuppies, Hipster und Partypeople wohnen dort heute im früheren schmuddeligen Kackrevier der Schlachthofumgebung. Gentrifizierung.

Irdendwie passt da auch kein Arbeiterkampf mehr hinein, sondern eher Veganer-Shops und Biobrause.

Reißt die Rote Flora endlich ab, sie ist obsolet.

 

 

 

Advertisements

G20 – quo vadis ?

Die Nacht war grauselig, brutal und zerstörerisch.

Das SEK reibt die vermummten Terroristen auf einem Gerüst auf, da Gehwegplatten und Steine herunter geworfen werden. Ein REWE Markt und ein großer Drogeriemarkt (Budnikowski), die Filiale der Hamburger Sparkasse und noch viele andere Geschäfte werden zerstört und gepündert.

Polizeibeamte werden mit Stahlkugeln, die über Zwillen abgeschossen werden, verletzt. Geschosse mit tötlicher Wirkung. Eisenstangen und Holzlatten werden eingesetzt, Helme der Polizisten damit zertrümmert, die Beamten schwer verletzt.

Ein Schlachtfeld im Bürgerkrieg, Hamburg wird geopfert.

Geopfert für das Prestige, einen fucking G20 Gipfel in einer Großstadt abzuhalten. Keine Insel wie Helgoland, einem Luxusliner oder einem Nest in der Provinz. Wie blasiert und arrogant kann ein Senat und dessen Bürgermeister sein, so etwas an sich zu reißen ?

„Wir haben alles Menschenmögliche getan …“
„Wir werden weiterhin mit der vollen Härte des Gesetzes ….“
„Nein, damit war nicht zu rechnen“
„Unser Beileid gilt den Familien ….“

Ich kann diese falschen Statements am Montag in den Boulevardblättern schon erahnen und es kommt mir scon jetzt hoch. Also mein Frühstück von eben.

Lieber King Olaf Scholz, deine Hamburger Bürger werden dieses „Event“ nicht vergessen und dir und deinen Helfershelfern im Senat die Quittung präsentieren. Nicht dem Innensenator und auch nicht dem Polizeipräsidenten, denn so eine dämliche  Entscheidung für Hamburg fällen die nicht. Die baden nur aus, was DU entschieden hast, um DIR ein Denkmal zu setzen. Ein solches Event IST NICHT absicherbar, wie wir deutlich erkennen konnten und wie die Bürger dieser Stadt nun mit ihrem Geld bezahlen müssen, denn der Staat (IHR!) schleicht euch mal wieder durch die Hintertür heraus.

Ein Bauernopfer ist nicht gefragt. DEIN Rücktritt ist gefordert, nicht nur aus der politischen Verantwortung heraus, sondern auch, weil es eine Frage von hanseatischem Anstand ist.

Der Bürgermeister hat dem Ansehen Hamburgs in der Welt geschadet. Eine Stadt, in der Krawall und linker Terror zu hause sind. Brennende Autos, vermummte Radikale, wenig Schutz, nur Taktieren. Das wird allen Besuchern in Erinnerung bleiben.

Zur Ansicht
https://www.welt.de/politik/deutschland/article166426442/Die-Nacht-in-der-im-Schanzenviertel-die-Anarchie-ausbrach.html

Soviel zum Thema

… Einbürgerungen in Hamburg.

Na bitte, Herr Scholz. damit sind Sie auch ein prima Kanzlerkandidat.
Noch einer, der im Elfenbeinturm sitzt und nicht weiß, was beim Bürger so abgeht.

Der Doppelpass ist nicht nur gescheitert, er schadet dem Staat auch noch proaktiv. Ein sozialromantische Illusion. Mehr nicht.

Umfrage.jpg

Zwischenstand: 26.12.2016

Einbürgerungen in Hamburg:  30.720 Ausländer wurden Deutsche

http://www.mopo.de/hamburg/politik/einbuergerungen-in-hamburg-30-720-auslaender-wurden-deutsche-25369456

Angsthasen !

„Die Regierungsfraktionen wollen einen polarisierenden Volksentscheid mit aller Macht verhindern“

Dies ist der wahre Grund, warum nicht nur Hamburgs Regierende einen Volksentscheid über die Flüchtlingssituation mit aller Macht verhindern wollen. Da König Olaf Scholz, Präses der Stadt, sich an Volksentscheide gebunden fühlt, verhindert er ihn lieber vorher.

Zumindest wirkt es so auf mich. So geht Demokratie heute …

http://www.welt.de/regionales/hamburg/article156856412/Hamburg-ringt-um-den-Fluechtlings-Kompromiss.html

Und nun sieht es so aus als ob das Blatt sich dreht. Bis zur Bundestagswahl ist es noch hin, mal schauen, was sich in Berlin und in den Ländern noch alles tut. Die AFD zerhackt sich gerade und die noch-„Volksparteien“ sorgen dafür, dass das Vertrauen in die Politik weiter schwindet. Herzlichen Glühstrumpf !

http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-deutschland-rueckt-von-willkommenskultur-ab_id_5707076.html

Zur Zeit werden pro tag 3000-5000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gefischt. Wer rechnen kann, dem wird klar, dass Italien bald überläuft. Auch, wenn über die Balkanroute kaum noch Flüchtlinge kommen.

 

 

 

Dem ist nichts hinzuzufügen !

Diese 3 Minuten muss man sich wirklich gönnen.

Der Präses der Handelskammer Hamburg und damit Hamburgs Wirtschaft stellt dem rotgrünen Hamburger Senat bei der traditionellen „Versammlung eines ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg“ ein außerordentlich schlechte Zeugnis aus und liest ihm ordentlich die Leviten.

Jeder der einzeln aufgeführten Themen, wie Olympia, Radwege, Flüchtlingspolitik, Demokratieverständnis und Meinungsäußerung kann man einfach nur unterschreiben.

Den Bürgermeister fordert der Präses zu Führung auf. Eine sehr spezielle Watsche. doch durchaus gerechtfertigt.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Handelskammer-Praeses-liest-Senat-die-Leviten,hamj45340.html

Hamburger Bürgerschaftswahl 2015

Die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft findet am 15. Februar 2015 statt.

Ehrlich, ich freue mich drauf.
Endlich der Politik zeigen, was ich mag oder auch nicht mag. Beispielsweise unseren Bürgermeister, der sich in seinen Ergebnissen suhlt, sich selbst auf die Schulter klopft und nicht merkt, wie ihm die Wähler weglaufen. Goodbye, Mehrheit!

Ich habe den Autoverkehr, die Baustellen und die Staus so was von satt. Nicht nur die Zeit, die dabei draufgeht, auch das Benzin, was sinnlos in die Luft geblasen wird, auch dafür ist dieser Senat verantwortlich.
Dieses Anbiedern und Mitverdienen beim ÖPNV, dem HVV, ist schrecklich. Das Fahren mit dem HVV ist schrecklich, zu teuer, zu unfreundlich, zu dreckig und zu unsicher. Die Preiserhöhungen geben sich die Klinke in die Hand. Nein, danke.

In Selbstherrlichkeit werden Dinge durchgeprügelt, die schlicht irrsinnig sind und der Stadt (damit den Bürger) nichts bringen, außer Kosten und Wartezeiten. Beispiele dafür gibt es genug.

Hoffentlich gibt es ne richtige Watsche ! Die SPD hat sie verdient.

Die CDU leider auch, denn die Kosten der Elbphilharmonie werden noch lange den Haushalt belasten. Verschissen, und zwar sehr lange. Menschen vergeben so etwas vielleicht, aber vergessen werden sie bestimmt nicht.