Schlagwort-Archive: Blitzer

Hamburg rüstet auf

Kaum ist der G20 verarbeitet, geht die Abzocke wieder los. Es sind ja Dinge nachzuholen und Geld fehlt in allen Kassen.

5 neue installiert Blitzanlagen im Test, neben den 28 bereits vorhandenen (6,5 Mio€ Einnahmen)

► Theodor-Heuss-Platz/Dammtordamm

► Nordkanalstraße/Anckelmannsplatz

► Horner Kreisel/Hammer Straße

► Tarpenbek­straße

► Saarland­straße.

Thering (CDU): „Erbärmlich. Unter dem Deckmantel Verkehrssicherheit wird moderne Wegelagerei betrieben.“

Das es dort Unfallschwerpunkte gibt, habe ich noch nicht wahrgenommen. Immerhin fahre ich dort recht häufig lang.

Was tut die Stadt in Punkto Fahrrad-Kontrollen ? Nichts. Es wird weiter munter auf der falschen Seite gefahren, mit 35 km/h mit e-Bikes auf den Fahrradwegen geschrubbt und rote Ampeln ignoriert. Die Betriebssicherheit der Räder selbst wird auch nicht geprüft (Bremsen, Rückstrahler, Lichtanlage).

Also nichts.

 

 

 

Advertisements

Neues von den Wegelagerern

Hamburg rüstet weiter gegen die Autofahrer auf, also alles wie immer. Es muss doch möglich sein, das Leben von Autofahrer so schlecht zu machen, dass sie genervt aufgeben.

Die ersten drei der fünf Örtlichkeiten kenne ich übrigens persönlich. Dies sind ganz sicher KEINE Unfallschwerpunkte.

  • An der Rennbahnstraße, Höhe Hausnummer 101
  • An der Amsinckstraße bei der begrünten Mittelinsel gegenüber der Shell-Tankstelle. Beide Fahrtrichtungen werden gemessen.
  • Am Friedrich-Ebert-Damm in Höhe der „S-Kurve“ Ebeersreye, an der Mittelinsel, zwischen den beiden Lichtmasten der Fußgängersignalanlage Ebeersreye in Richtung Ebeersweg. Beide Fahrtrichtungen werden gemessen.
  • An der Finkenwerder Straße in Höhe der Vollhöfner Weiden in Fahrtrichtung Finkenwerder.
  • Zudem an der Kieler Straße, ebenso auf Höhe der Mittelinsel, gegenüber der Hausnummer 221. Beide Fahrtrichtungen werden gemessen.

Zusätzlich zu den neuen Radarfallen werden fünf alte Blitzanlagen modernisiert. In der Hansestadt gibt es damit insgesamt 39 stationäre Überwachungsanlagen.

Quelle: http://www.mopo.de/26978852 ©2017

Wo bleiben die Überprüfungen der Radfahrer ?
Falschfahrer, Mißachtung roter Ampeln, Verkehrssicherheit, etc ??

Blitzaktion in Niedersachsen und NRW

Also weiterhin aufpassen und vorsichtig fahren, man „möchte etwas bewirken“ und zwar „im Bewusstsein der Autofahrer“ 88|

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/blitzer229.html

Meiner Erfahrung nach wird aber dort geblitzt, wo es lukrativ ist, nicht wo Gefahrenstellen sind. Solange diese Art Einkünfte fester Bestandteil eines Haushaltes sind, sind solche Aussagen der Polizei-Pressesprecher eine glatte Lüge.

Warum wird in Hamburg zu schnell gefahren (ist so!):
– Es gibt kein Verkehrsleitsystem, keine Anzeigen zur Lenkung des Verkehrs (gut in Berlin)
– Die Ampelschaltungen sind nicht an einem vernünftigen Verkehrsfluss orientiert, Beispiel: eine Ampel wird „grün“, die nächste in 300m Entfernung wird „rot“
– Der Verkehr kollabiert durch viele LKWs, die als Transitfahrten durch Hamburgs Stadtgebiet fahren (wo bleibt die Hafenquerspange, die seit 25 Jahren bequatscht wird??).

Staus, Staus, Staus, wohin man blickt. Schrecklich.