Briefwahl

Da ich am 24. September in der Sonne des Südens liegen/laufen/gehen/stehen/sitzen werde, habe ich Briefwahlunterlagen beantragt. Das geht schnell und fluffig, kostet kein Porto und man kommt zumindest seiner moralischen Staatsbürgerpflicht nach. Mir ist die Wahl persönlich auch zu wichtig als sie zu versäumen.

Also, jeder der nicht am 24. September nicht wählen kann, weil er nicht im Wahlkreis ist, am Tag vorher zuviel getrunken oder Angst vor Regen hat, der kann einfach per Briefwahl wählen. Anträge -auch online- gibt es beim jeweiligen Landeswahlleiter, für Hamburg => http://www.hamburg.de/briefwahl/

Alle anderen gehen hoffentlich zur Urne, schon weil Menschen früherer Generationen für dieses Recht gekämpft und gestorben sind. Es ist wichtig.

Zur Entscheidungshilfe gibt’s am dem 30. August den Wahl-o-maten zur Bundestagswahl. So hat man alle wichtigen Programme der Parteien im Vergleich.

https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/informationen-waehler/briefwahl.html

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Briefwahl

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s