Zahl des Tages

267.500

267.500 Syrer haben Anspruch auf Familiennachzug. Also hier werden nur die Syrer genannt, andere Flüchtlinge werden noch unter der Decke gehalten, oder wie ?

Was bedeutet diese Zahl ?

Nun, wir werden uns um 1.000.000 bis 1.500.000 neue Mitbürger kümmern müssen. Das sind mehr als im gesamten Jahr 2016 kamen. Prima, oder ?

Stellen wir uns auf weitere Steuern, einen verschärfen Wohnungsmarkt und explodierende Krankenversicherungsbeiträge ein.

Wir werden noch sehnsüchtig nach Großbritannien schauen. Wetten, daß ?

Was die Grünen mit ihrem Vorstoß bezwecken, bleibt ein Rätsel. Besser kann man sich nicht unter die 5% katapultieren. Ach, wer nimmt die denn noch ernst … 😁

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163419681/267-500-Syrer-haben-Anspruch-auf-Familiennachzug.html

Advertisements

27 Gedanken zu “Zahl des Tages

  1. Ganz so schlimm ist es nicht. Sehr viele Flüchtlinge sind junge und ledige Erwachsene. (das Durchschnittsalter beim Heiraten liegt bei 27 Jahren)
    Der Familiennachzug betrifft aber nur Eheleute, minderjährige Kinder oder die Eltern minderjähriger Kinder.

    Gefällt 1 Person

            1. Asyl ist ein temporärer Zustand, insofern hoffe ich auf den Tag, an dem alle wieder weg sind.

              Integration ist Wunschdenken der Politiker und Blumenpflücker. Wenn du andere Metropolen der Welt kennen würdest, würdest du wissen, dass es maximal ein nebeneinander gibt, nie eine Integration.

              Gefällt mir

              1. Auch temporär….sind Familien gern vereint, ists denn besser wenn die Flucht mit Frau an dr Hand und Babyli im Arm durchgestanden werden muss.
                Akzeptierendes Nebeneinander…ist doch nichts Schlechtes…
                Die Gastmutter unserer Tochter berichtete uns damals (sicher mit etwas eingefärbter Brille noch unter Mubarak, und da gabs sicher vieles andere zu kritisieren) dass Kopten und Moslems sehr gut min nebeneinander leben neben jeder Moschee ein Kirche der Kopten….ist ja schon mal was aber klar es war nur die unterschiedliche Religion aber die gleiche Kultur Vergleiche stimmen nie ganz überein trotzdem kann man daraus versuchen zu lernen wie Dinge möglich werden können
                Sonnenscheingrüße

                Gefällt mir

                    1. Bin ich nicht, weiß ich. Du aber auch nicht. Aber ich glaube, du bewertest die Situation, in die wir stecken, zu wenig realistisch. Die Fakten und Trends sprechen eindeutig gegen ein „weiter so“ und „wir haben uns alle lieb“. Wir importieren nicht nur internationale Konflikte, sondern wir laden sie sogar ein.

                      Die Finanzierungsfrage ist ist für mich immer noch nicht klar, aber eines ist gewiss: Das dicke Ende kommt noch, wenn es so weiter geht und auch Du und Deine Familie werden es am eigenen Leib spüren, was dieser Wandel bewirkt und bewirken wird.

                      Gefällt mir

                    2. Also Frieden…zumindest mal zw uns
                      Ich find es unmöglich zu beurteilen
                      Was wäre passiert wenn man die Menschen dort im Schlamm hätte stecken lassen…wir haben eine vage Vorstellung was sich hier tut…aber was sich sonst so zusammenbraut…
                      Heut ist mal wieder Syrien und nun Stockholm im Focus..
                      Ich fürchte viel viel mehr wird sich ändern

                      Gefällt mir

                    3. Ich bin nicht kriegerisch.

                      Ich weiß nur, dass wir von unseren Politikern verarscht werden und nicht zu knapp.

                      Mir persönlich ist dieses liberal soziale Gutmenschentum und Besserwisserei zuwider.

                      Gefällt mir

                    4. Hm wir haben schon ziemlich unterschiedliche Blickwinkel auf die Welt, die auch immer mal unterschiedliche Wahrheiten ergeben
                      Aber heut ist Wochenend , Frühlingswochenend hier mit Sonnenschein, genieße es!
                      Liebe Sonnenscheingrüße

                      Gefällt mir

  2. Es ist doch schon schleichend in allen Lebensbereichen teurer geworden. Ein Beispiel dafür sind die Medikamentenzuzahlungen, die sich so sehr erhöht haben, dass es schon weh tut. Es kommt so, dass sich das Sprichwort bewahrheitet: Weil du arm bist, musst du eher sterben.
    Durch den Familiennachzug der Flüchtlinge kommen neue ungeahnte Kosten auf uns zu, die dann auch wieder der Bürger tragen wird. Und da ist noch lange kein Ende in Sicht. Du siehst das schon richtig.

    Gefällt mir

    1. Die Kosten sind kalkulierbar, nur wird damit keine Werbung gemacht. Schön unter der Decke halten und Moral predigen.

      Eine Million Asylanten bedeuten 25-30 Millarden Euro pro Jahr. Das ist bereits Fakt aus dem Jahr 2016.

      Aber wir wollten es doch so! Niemand hat Merkel verklagt oder aus dem Amt gejagt. Das wird billigend in Kauf genommen, was sie so anstellt.

      Nichts wird nach der Wahl besser. Gar nichts.

      Wir können froh sein, dass die Steuern momentan nur so sprudeln, aber der nächste Crash am Aktien- und Immobilienmarkt seht kurz bevor.

      Gefällt mir

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s