Zumindest entschieden

Gabriel tritt als Parteivorsitzender zurück. Auch das Wirtschaftsministerium tauscht er gegen das Außenminsterium.

Dies passiert, weil die SPD (und Gabriel) bei der Bundestagswahl scheitern würde. Sagt er. Das ist sogar sehr wahrscheinlich und bedarf keiner großen Gedankenakrobatik.

Nun wird Schulz vorgeschlagen, dem eigentlich nur Ja oder Ja als Antwort bleibt. Fiese Kiste, denn auch Schulz wird scheitern, wenn überhaupt noch 20% für die SPD zusammenkommen. Verbrennen also. Aber alle andere pumpen halt noch mehr Luft.

Solange die SPD die schrödersche Politik weiterfährt und der „Mitte“ näher steht als dem „kleinen Mann“, fehlt es an sozialem Profil und den eigentlichen SPD-Wurzeln. Hartz4 und EinEuroJobber. Leiharbeiter. Gaaaanz toll. Sehr sozial verträglich.

Die Reise nach Jerusalem – nicht neu, aber auf erhöhtem politischem Niveau.

Vielleicht kommt nun etwas mehr Commitment in die SPD Politik.

Schade, dass die CDU die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat.

Advertisements

5 Gedanken zu “Zumindest entschieden

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s