Sonntagmorgen

Es ist still. Still im Haus. Still in draußen in der Natur.

Es ist kalt und ein wenig Schneefissel ist gefallen.

Kaffee weckt die Lebensgeister und hält die Augendeckel offen. Nicht viel Zeit heute Morgen, um im Bett zu faulenzen.

Gleich geht es ein paar Kilometer zu Fuß durch den ehemaligen Schloßpark Rantzau zu Freuden. Genurtstagsbrunch. Eine schöne Abwechslung, auf die ich mich schon die Woche gefreut habe.

Eine arbeitsame Woche liegt hinter mir, das Auto in der Werkstatt für Tüv und Inspektion, langer Besuch am Freitagabend aus CA. Ich muss mal wieder rüberfliegen.

So ging die Woche im Flug dahin. Wenig Zeit für mich.

Die Tage werden spürbar länger. Mein Telefon bestätigt mir ca. 2 Min pro Tag, also wenn mein Telefon die richtigen Daten zu Sonnenauf- und untergang berichtet. Fein. So ist es recht.

Ich hab Hunger. Auf geht’s.

Einen schönen Sonntag.

Advertisements

13 Gedanken zu “Sonntagmorgen

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s