Kollege Zufall

Bevor sich wieder alle auf die Schultern klopfen, was sie doch für tolle Kerle sind, möchte ich doch ganz sachlich feststellen, dass der mutmaßliche Attentäter von Berlin bei einer Routinekontrolle der italienischen Polizei in Notwehr erschossen wurde, bevor er weiter nach Paris gereist wäre.

Es spricht Bände, warum er aus Berlin stiften gehen konnte, die Bahnhöfe so schlecht überwacht werden.

Es spricht Bände, warum dieser Mann so viele Identitäten hatte.

Es spricht Bände, warum der Mann, de bereits abgelehnt war, immer noch hier war. Ach, die Papiere kamen erst gestern … ja, wer hat denn das verbummelt ?

Das nächste Attentat im CentrO Oberhausen wurde soeben verhindert. Ich befürchte, es wird ein unruhiges Jahresende.

Sicherheit sieht für mich anders aus und ja, die Grenzkontrollen müssen wieder her. Mich stört es nicht und hat es früher auch nicht gestört.

Advertisements

2 Gedanken zu “Kollege Zufall

  1. Sicherlich ist erstmal wichtig, dass dieser Kerl keinen Schaden mehr anrichten kann. Aber seine „Brüder“ übernehmen dann die Attentate. Es hört nicht auf. Da müssen andere Maßnahmen getroffen werden. Das Schengener Abkommen muss rückgängig gemacht werden, dann kann nicht mehr jeder wie er will durch die offenen Grenzen marschieren.

    Gefällt 1 Person

    1. Schenken hat nur Unheil gebracht.
      Ich hab von dem Abkommen wenig gehabt: Am Flughafen ist immer Passkontrolle und mit dem Auto habe ich früher auch nie lamge gewartet.

      Am Ende ist es wieder nur für die Wirtschaft gut und kostet Arbeitsplätze.

      Gefällt mir

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s