Schon wieder Männer-Bashing ?

Es scheint nur böse Männer zu geben. Nein. Väter. Väter, die nicht zahlen.

Pfui.Macht man nicht.

Was nun ein möglicher Führerscheinentzug damit zu tun hat, ist kausal nicht greifbar.

Man sollte meinen, dass eine Pfändung oder Unternehmensprufung reicht, um an den Unterhalt zu kommen. Der Aufwand ist sicher zielführender.

Übrigens gilt das im Umkehrschluss auch für Mütter, die das Besuchsrecht verhindern. Über Kürzung des Unterhalt oder Beugemaßnahmen.

Gleiches Recht für alle.

Advertisements

17 Gedanken zu “Schon wieder Männer-Bashing ?

  1. Es ist Kindesunterhalt, nicht Mütterunterhalt.
    Ein Besuchsrecht verweigern, dies zu dulden, dass hat sich glücklicherweise gewandelt, im Sinne des Kindeswohls.
    PAS wird heute viel kritischer gesehen und zu recht.

    „Man sollte meinen, dass eine Pfändung oder Unternehmensprufung reicht, um an den Unterhalt zu kommen. Der Aufwand ist sicher zielführender.“
    Sollte man meinen, ist aber in der Realität oft nicht so.
    Eine Pfändung ist nicht so einfach. Generell. Nicht nur bei dem Thema.
    Und Unternehmungsprüfung? Du meinst die BWA. Nichts anderes wird herangezogen.

    Würdest Du ernsthaft das Umgangsrecht an geleistetem Unterhalt festmachen?
    Den Kindern verbieten, den Vater zu sehen, wenn er nicht zahlt?

    Gefällt mir

    1. Es geht hier um den Gedanken des Führerscheinentzuges und der ist Blödsinn.

      Wenn Behörden besser vernetzt wären, wäre ein Vorenthalt gar nicht möglich.

      Inwiefern ein Kind die freie Entscheidung hat, ist zumindest fraglich, der es wird immer Einfluss genommen.

      Wenn beispielsweise eine Mutter das Kind als Druckmittel hernimmt, was öfter vorkommt als du vielleicht denkst, gehört sie genauso gemaßregelt wie ein Vater, der nicht zahlt.

      Gefällt mir

      1. Ich weiß wie oft das vorkommt. Genauso oft kommt es bei Vätern vor.
        Und ich verurteile beides.
        Auch wenn ich mich wiederhole:
        Die Väterrechte werden mittlerweile durchaus gestärkt.
        Auf der Grundlage von PAS ist es viel einfacher geworden das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu erlangen.

        Der Unterhaltsentzug aber, der wird bei Väter wie auch bei Müttern! immer noch stiefmütterlich behandelt.
        Ob jetzt Führerscheinentzug das richtige Mittel ist?
        Nein, nicht wenn so das Elternteil sein Kind nicht mehr abholen kann.

        „Wenn Behörden besser vernetzt wären, wäre ein Vorenthalt gar nicht möglich.“
        Du kannst genau so einem Lieferanten Geld schulden.
        Das macht keinen Unterschied.

        Hast Du einen konstruktiven Vorschlag?

        Gefällt mir

  2. Das Problem könnte man doch auch anders regeln, als ein Führerscheinentzug. Das bringt doch nichts. Viele, sowohl Mann als auch Frau, sind auf das Auto angewiesen, um zur Arbeit zu gelangen. Da beisst sich doch der Hund selbst in den Schwanz!

    Gruß Piri

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s