Die Saat geht auf

Keine Provinz, kein Anatolien, sondern Istanbul. Die weltoffene Stadt.

Ein klarer Fall für den EU Beitritt oder Visa Freiheit. Geht“s noch?

Bei soviel Toleranz und Menschenliebe kann der Islam dort bleiben, wo er hingehört und dass so eine Situation eine Ausnahme ist, kann man gern in den deutschen Ghettos testen. Nur Mut.

„Ihr Hundesöhne“, „Ich ficke euch, ihr Ehrlosen.“

Weil sie ein Bier trinken, in einem Haus. Noch Fragen ?

http://www.welt.de/politik/ausland/article156327089/Alkohol-im-Ramadan-Wir-fackeln-euch-ab.html

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Die Saat geht auf

      1. Vielen Dank, ich hatte /habe bereits ausgiebig etwa 3-4 mal pro Monat das zweifelhafte „Vergnügen“ mir entsprechende Beschimpfungen dieser leider bildungsfernen Kinder Allahs anhören zu „dürfen“. Immer wenn ihnen etwas nicht gefällt, wie in ihnen nicht den ihnen gebührenden Parkplatz überlassen oder einer der „besten “ Anlässe in letzter Zeit, 70 Jahre alte englische Musikhits auf CD an der Tankstelle zu hören, dann kann man nämlich die Herrn in blau holen, weil man als Kind Allahs keine englischen Sprachkenntnisse hat und deshalb einer „Übersetzung “ durch die Herrn blau bedarf, um sicher zu gehen das es keine „verbotenen“ Lieder sind… 😦

        Gefällt mir

  1. Dabei sind der Inhaber und die meisten Besucher Südkoreaner und damit vermutlich noch nicht mal Moslems …

    Mich würden derzeit keine 10 Pferde in die Türkei bringen. Ich bin gespannt, wie sich der Tourismus dort entwickelt.

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s