2. Zwischenzwitschern

Brrrr…. es ist kalt. Überall.
Seit heute regnet es dauerhaft und selbst das Saarland ist im Regen irgendwie nicht so schön wie es sein könnte.

Aber erstmal eine kurze Retrospektive:
Nach dem wunderschönen Münster ging es nach Aachen. Eigentlich hatte ich mehr erwartet. Natürlich ist der Dom und sein Schatz alt und schön, immerhin ist das Gotteshaus1200 Jahre alt und ein Traum. Leider wird das Stadtbild durch verschiedene Eindrücke geprägt. Tausende Kaugummis auf den Wegen, Drogendealer am helligen Tag und schmuddelige Ecken, wohin man schaut. Ein unsicheres Gefühl kommt durch viele Gruppen von Jugendlichen dazu. Am Tag, nicht abends oder nachts. Nun, es ist wie es ist. Nüchterne Stadt.

Weiter gehts. Biersdorf am See, Sport, gutes Essen in der Eifel, 1A Strassenzustand. Natur pur im Wald und sanfte Hügel.
Nächste Station: Echternach in Luxemburg. Französische Lebensart, viel Sonne und irgendwie kein Internet. Ungewohnt, aber wahr. Lux City strotzt vor Geld, was auch nicht wunderlich ist. Herrliche Architektur und ein toller Stadtkern mit Markt und vielen Shopping Möglichkeiten. Eine sehr saubere gepflegte Stadt. Kein Müll, viele Blumen, gepflegte Parks.

Dann wurde es kalt und wetterlich schaurig.

To be continued…..

Advertisements

16 Gedanken zu “2. Zwischenzwitschern

Hier kannst du kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s